Franzoesisch-1100.jpg

Fachbereich Französisch

 

Es ist wichtiger Menschen zu studieren als Bücher.

La Rochefoucauld

 

Unterrichtende Fachlehrerinnen:

Frau Dittrich (kommissarische Fachleiterin), Frau Izadpanah,
Frau Jörn, Frau Koppelmann, Frau Peter, Frau Loistl (Ref.)

 

Unser Motto

"Essen wie Gott in Frankreich", dieser Spruch weist nicht nur auf die vorzügliche französische Küche hin, sondern erinnert uns auch daran, dass das Erlernen des Französischen nicht nur das süße Leben erleichtert, sondern dass die französische Sprache ein bedeutender Kulturträger in Europa und der Welt ist. Französisch war schon vor dem Englischen eine internationale Weltsprache und die Sprache der Diplomatie. Die französische Sprache ist heute eine offizielle Sprache von 29 Staaten auf 5 Kontinenten: Europa, Amerika, Afrika, Asien und Ozeanien.

Unser Ziel im Fremdsprachenunterricht ist es, den Schülern einen Zugang zu dieser schönen Sprache zu ermöglichen und ihnen gleichzeitig einen Einblick in die Kultur Frankreichs zu geben.

Dabei wollen wir  jeden einzelnen Schüler individuell fordern und optimal fördern. Wir sehen die Muttersprache und eventuell vorhandene Mehrsprachigkeit als Bündnispartner, um auf vielfältige Weise die französische Sprache verständlich zu machen. Die Muttersprache ist  immer der Schlüssel für alle weiteren Sprachen. An und mit ihr erwerben wir grammatische Fähigkeiten, Fähigkeiten der Gesprächsführung und unser Weltverständnis überhaupt. Davon profitiert jeder Unterricht.

In der individuellen Förderung kommen bei uns vielfältige methodische Angebote zum Tragen, so das Lernen an Stationen, das Arbeiten mit dem Wochenplan, die Einführung eines Lerntagebuchs und die Arbeit mit dem Portfolio, Freiarbeit und projektorientiertes Arbeiten sowie das allmähliche Heranführen an Wettbewerbe wie z.B. den Bundeswettbewerb für Fremdsprachen und individuelle Übungsaufgaben. Auf diese Weise sollen selbstreguliertes und eigenverantwortliches Lernen aufgebaut werden.


Schülerfahrten und Austausch

Die Französischlehrer bieten Schüleraustauschfahrten nach Frankreich an und bereiten diese im Unterricht vor und nach.

Bislang gab es unsere bewährten Fahrten nach Paris und an die Côte d’Azur (Nizza, Monaco).

fra1.jpg

fra2.jpg

fra3.jpg

fra4.jpg

Mittels des Voltaire-Programms haben die Schüler auch die Möglichkeit, an einem individuellen Austausch in Frankreich teilzunehmen. Dieses Programm des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) ermöglicht Schülern der Sekundarstufe I, sechs Monate lang einen französischen Austauschschüler in Deutschland zu empfangen und anschließend ein halbes Jahr mit ihm und seiner Familie in Frankreich zu leben und die Schule zu besuchen.

Ansprechpartner: Frau Jörn, Frau Dittrich.


Unterricht

Französisch steht für große Geschichte, Kultur, Kunst und „savoir  vivre“.

Der Französischunterricht erfolgt ab 7. Klasse mit dem Lehrwerk „A plus“ vom Cornelsen-Verlag. Dabei werden sowohl das Sprachlabor, als auch die Arbeit am Computer in den Unterricht mit einbezogen.

Die Bewertung erfolgt im mündlichen und im schriftlichen Bereich, in dem die Klassenarbeiten stärker gewichtet werden. Die Bewertungskriterien sind im fachinternen Curriculum einzusehen.

Für Französisch wird auch Wahlpflichtunterricht angeboten, der der Vorbereitung auf die Oberstufe dient.

In der Oberstufe werden aktuell folgende Themen laut Vorgabe der Senatsverwaltung behandelt:
 

Q1 (11. Klasse, 1.Kurshalbjahr) Histoires d’amour
Liebesgeschichten
Q2 (11. Klasse, 2.Kurshalbjahr) La France et l’Allemagne au cœur de l’Europe
Frankreich und Deutschland im Herzen Europas
Q3 (12. Klasse, 3.Kurshalbjahr) Visions d’avenir
Zukunftsvisionen
Q4 (12. Klasse, 4.Kurshalbjahr) Le monde du travail
Die Arbeitswelt

 

DELF

DELF- Was ist das?

DELF (diplôme d’études en langue française) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache, das von dem französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt wird. Es bescheinigt die Kompetenzniveaus (Niveaustufen A1 bis B2) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER).

Das DELF Scolaire richtet sich insbesondere an Schüler der Sekundarstufe I – die Themen sind explizit auf die Interessen und Bedürfnisse der Schüler abgestimmt – und wird in Zusammenarbeit mit den Bildungsministerien der Bundesländer angeboten. Mit einem solchen Sprachdiplom können die Schüler ihre mündlichen und schriftlichen Französischkenntnisse nachweisen. Es ist unbegrenzt gültig und nützlich bei Bewerbungen für Praktika oder in dem späteren Berufsleben. Das DELF Scolaire ermöglicht es den Lernenden, schon früh eine Prüfungssituation zu erleben und diese Erfahrung für Ihre spätere Schullaufbahn zu nutzen. Die Prüfung selbst wird vom Institut Français abgenommen und bewertet. Die Vorbereitung erfolgt in einer AG an der Schule (einmal wöchentlich), um die Schüler mit dem Prüfungsformat vertraut zu machen.

Wir bieten diese AG seit 2013 an unserer Schule an und sie erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So absolvierten im Schuljahr 2014/2015 13 Schüler, im Schuljahr 2015/16 12 Schüler und im Schuljahr 2016/17 16 Schüler sehr erfolgreich die DELF-Prüfung.

Der Fachbereich Französisch freut sich über eine rege Teilnahme.

 


Wettbewerbe

 

Alle unsere Französischlerner nehmen am Internetteamwettbewerb Französisch teil. Es handelt es sich um einen vom Cornelsen Verlag und dem Institut Français Deutschland organisierten Wettbewerb, bei dem die Schüler an einem festgelegten Wettbewerbstag in Gruppenarbeit Fragen zu Frankreich und der Frankophonie lösen. Hierzu erhalten sie auf den Fragebögen Hinweise zu Internetseiten und Recherche-Tipps.

 

Des Weiteren haben die Schüler jedes Schuljahr die Möglichkeit, über ihre Französischlehrerin in Gruppen beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen angemeldet zu werden, dort teilzunehmen und teilweise auch, sich im Französischunterricht darauf vorzubereiten. Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Leute, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. In der Wettbewerbskategorie TEAM für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 drehen die Teilnehmer einen Film, konzipieren ein Spiel oder ein Theaterstück. Die Teams mit den besten Kreativbeiträgen dürfen diese dann vor großem Publikum auf dem Sprachenfest des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen präsentieren. Auch in der Kategorie SOLO für die Jahrgangsstufen 8 & 9 sowie die Jahrgangsstufen ab der 10. Klasse zählen nicht nur Grammatik- und Vokabelwissen. Genauso wichtig sind Offenheit, Interesse an fremden Kulturen und Spaß am Diskutieren und Argumentieren.